Psalms 18:20-26

Luther1545(i) 20 Und er führete mich aus in den Raum, er riß mich heraus; denn er hatte Lust zu mir. 21 Der HERR tut wohl an mir nach meiner Gerechtigkeit; er vergilt mir nach der Reinigkeit meiner Hände. 22 Denn ich halte die Wege des HERRN und bin nicht gottlos wider meinen Gott. 23 Denn alle seine Rechte hab ich vor Augen und seine Gebote werfe ich nicht von mir, 24 sondern ich bin ohne Wandel vor ihm und hüte mich vor Sünden. 25 Darum vergilt mir der HERR nach meiner Gerechtigkeit, nach der Reinigkeit meiner Hände vor seinen Augen. 26 Beiden Heiligen bist du heilig und bei den Frommen bist du fromm