Psalms 106:25-48

Luther1545(i) 25 und murreten in ihren Hütten; sie gehorchten der Stimme des HERRN nicht. 26 Und er hub auf seine Hand wider sie, daß er sie niederschlüge in der Wüste 27 und würfe ihren Samen unter die Heiden und streuete sie in die Länder. 28 Und sie hingen sich an den Baal Peor und aßen von den Opfern der toten Götzen 29 und erzürneten ihn mit ihrem Tun; da riß auch die Plage unter sie. 30 Da trat zu Pinehas und schlichtete die Sache; da ward der Plage gesteuert, 31 und ward ihm gerechnet zur Gerechtigkeit für und für ewiglich. 32 Und sie erzürneten ihn am Haderwasser; und sie zerplagten den Mose übel. 33 Denn sie betrübten ihm sein Herz, daß ihm etliche Worte entfuhren. 34 Auch vertilgten sie die Völker nicht, wie sie doch der HERR geheißen hatte, 35 sondern sie mengeten sich unter die Heiden und lernten derselben Werke 36 und dieneten ihren Götzen, die gerieten ihnen zum Ärgernis. 37 Und sie opferten ihre Söhne und ihre Töchter den Teufeln 38 und vergossen unschuldig Blut, das Blut ihrer Söhne und ihrer Töchter, die sie opferten den Götzen Kanaans, daß das Land mit Blutschulden befleckt ward; 39 und verunreinigten sich mit ihren Werken und hureten mit ihrem Tun. 40 Da ergrimmete der Zorn des HERRN über sein Volk und gewann einen Greuel an seinem Erbe 41 und gab sie in die Hand der Heiden, daß über sie herrscheten, die ihnen gram waren. 42 Und ihre Feinde ängsteten sie; und wurden gedemütiget unter ihre Hände. 43 Er errettete sie oftmals; aber sie erzürneten ihn mit ihrem Vornehmen und wurden wenig um ihrer Missetat willen. 44 Und er sah ihre Not an, da er ihre Klage hörete, 45 und gedachte an seinen Bund, mit ihnen gemacht. Und reuete ihn nach seiner großen Güte 46 und ließ sie zur Barmherzigkeit kommen vor allen, die sie gefangen hatten. 47 Hilf uns, HERR, unser Gott, und bringe uns zusammen aus den Heiden, daß wir danken deinem heiligen Namen und rühmen dein Lob! 48 Gelobet sei der HERR, der Gott Israels, von Ewigkeit zu Ewigkeit, und alles Volk spreche: Amen, Halleluja!