Exodus 23:1-7

ELB1905(i) 1 Du sollst kein falsches Gerücht aufnehmen; O. aufnehmen, dh. verbreiten du sollst deine Hand nicht dem Gesetzlosen reichen, um ein ungerechter Zeuge zu sein. 2 Du sollst der Menge nicht folgen zum Übeltun; und du sollst bei einem Rechtsstreit nicht antworten, indem du dich der Menge nach neigest, das Recht zu beugen. 3 Und den Armen sollst du in seinem Rechtsstreit nicht begünstigen. 4 Wenn du den Ochsen deines Feindes oder seinen Esel umherirrend antriffst, sollst du ihn demselben jedenfalls zurückbringen. 5 Wenn du den Esel deines Hassers unter seiner Last liegen siehst, so hüte dich, ihn demselben zu überlassen; du sollst ihn jedenfalls mit ihm losmachen. 6 Du sollst das Recht deines Armen nicht beugen in seinem Rechtsstreit. 7 Von der Sache O. dem Worte der Lüge sollst du dich fernhalten; und den Unschuldigen und Gerechten sollst du nicht töten, denn ich werde den Gesetzlosen O. den Schuldigen nicht rechtfertigen.